Ausgesprochen Alt. Der Antike Podcast

Folge 07: Die Republik schlägt zurück – Geld in der Römischen Republik II

Es geht weiter! Mit dem Denar hat Rom nun eine Silbermünze erfunden, der die Stadt für fast 500 Jahre treu bleiben wird. Doch damit geht der Spaß erst richtig los. Denn was für einige Jahrzehnte ein starres Design bleibt, treibt bald wilde Blüten. Venus, Zentauren, Elefanten, Familiengeschichte – alles ist möglich. Bis dann schließlich ein lebender Römer auf einer Münze abgebildet wird und die Republik unwiederruflich ihr Ende findet. Teil 2 der Münz- und Geldgeschichte der römischen Republik.

Folge 07 von Ausgesprochen Alt.

Über diese Quellen sprechen wir diese Folge:

Literaturliste:

  • Andrew Meadows – Jonathan Williams, Moneta and the Monuments: Coinage and Politics in Republican Rome, The Journal of Roman Studies 91, 2001, 27-49.
  • Wilhelm Hollstein, Die Dioskuren und die Einführung des Denars, Jahrbuch für Numismatik und Geldgeschichte 58, 2008, 41-63.
  • Andrew M. Burnett – Michael H. Crawford, Coinage, Money and mid-republican Rome. Reflections on a Recent Book by Filippo Coarelli, Annali dell’Instituto Italiano di Numismatica 60, 2014, 231-265.
  • Bernhard E. Woytek, The Denarius Coinage of the Roman Republic, in: William E. Metcalf (Hrsg.), The Oxford Handbook of Greek and Roman Coinage (Oxford/New York 2012), 315-334.

Bildquellen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.