Ausgesprochen Alt. Der Antike Podcast

Folge 12: Max‘ Lieblinge – die Cistophoren von Pergamon

Man soll ja keine Lieblinge haben. Keine Lieblingskinder, keine Lieblingsmünzen. Aber insgeheim sind einerseits natürlich wir die Lieblingskinder unserer Eltern, und andererseits hat Max schon auch Lieblingsmünzen. Nämlich die attalidischen Cistophoren. Wie die aussehen und was die so besonders macht – da kommt Max aus dem Schwärmen gar nicht mehr raus.

Folge 12 von Ausgesprochen Alt.

Über die Münzen sprechen wir diese Folge:

„There were carried in this triumph two hundred thirty military standards, three thousand pounds of silver bullion, one hundred thirteen thousand minted Attic four-drachma pieces, cistophori to the number of two hundred and forty-nine thousand, embossed silver vessels in large numbers and of great weight“

Livius, Ab urbe condita XXXVII 46, 3 (Übersetzt von Evan T. Sage): Triumphzug im Jahr 190 v. Chr.
Literatur:
  • E. S. G. Robinson, Cistophori in the Name of King Eumenes, The Numismatic Chronicle 14, 1954, 1-8.
  • F. Kleiner – S. Noe, Early Cistophoric Coinage (New York 1977) – Online bei Scribd
  • E. Kosmetatou, Cistophori and Cista Mystica. A new interpretation of the early Cistophoric Types, Revue Belge de Numismatique et du Sigillographie 144, 1998, 11-19 – Online bei der Koninklijk Belgisch Genootschap voor Numismatiek
  • F. de Callataÿ, Royal Hellenistic Coinages. From Alexander to Mithradates, in: W. E. Metcalf (Hrsg.), The Oxford Handbook of Greek and Roman Coinage (Oxford/New York 2012) 175-190
Bildquellen:

Cistophor aus Pergamon: Bibliothèque nationale de France, département Monnaies, médailles et antiques

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.